jump to navigation

Philips verkauft TV Sparte an Chinesen April 19, 2011

Posted by webmodul in Hardware.
add a comment

Sie sind stylisch, qualitativ hochwertig und fair im Preis-Leistungs-Verhältnis. Die Fernseher von Philips gehören lt. Tests immer wieder zu den besten LCDs und schlagen sich somit sehr gut im Kampf gegen Sony und Samsung. Zumindest was die Qualität der Fernseher angeht.

Die absoluten Zahlen der Fernsehsparte von Philips sieht hingegen ganz anders aus. Hier kam im letzten ein dickes Minus zum Vorschein und zog selbst die kompletten Konzern-Zahlen in den Keller. Durch ein JointVenture mit dem chinesischen LCD Hersteller TPV bleibt Philips zumindest als Teilhaber  mit 30% des Gemeinschaftsunternehmens beteiligt. Ziel von Philips ist es, die Sparte mit den TVs dadurch wieder rentabel zu bekommen.

Wenn man überlegt, dass bestimmt einige teure Produktionsprozesse nach China ausgelagert werden könnte, stehen die Chancen auf entsprechende Kostenreduktionen und damit verbundenen steigenden Zahlen nicht so schlecht. Speziell mit erfahrenen und bereits etablierten Unternehmen aus diesem Markt lassen sich somit die Erfahrungswerte besser nutzen.

Es wird sich herausstellen, ob die Niederländer, die zu den Marktführern gehören, auf diesem Wege das Geschäft wieder in die profitable Zone bringen.

Interessanter Beitrag auch bei golem.de und inside.de